Allgemein, Rezepte

Low Carb Cheeseburger

Zu den beliebtesten Trends in Sachen gesunder Ernährung gehört aktuell definitiv Low Carb. Der Verzicht auf einen Teil Kohlenhydrate soll beim abnehmen helfen und schön und gesund machen. Der Verzicht auf Nudeln und Co. fällt aber oft schon schwer, weshalb Alternativen hermüssen. Deshalb habe ich Low Carb Cheeseburger ausprobiert und stelle euch jetzt das Rezept vor.

Cheeseburger mit Cloud Bread

Das besondere an den kohlenhydratarmen Cheeseburgern ist vor allem das Brot. Ein normales Burgerbrötchen besteht nunmal aus Mehl, wodurch es definitiv nicht Low Carb ist. Bei meinem Cheeseburgern habe ich deshalb Cloud Bread für die Buns verwendet:

Zutaten für 8 Cloud Bread Hälften:

3 Eier

100 gr. Frischkäse

1 Tl. Backpulver

Salz und Pfeffer

Zuerst trennt man die Eier. Das Eigelb wird mit dem Frischkäse, Salz, Pfeffer und Backpulver zu einer cremigen Masse verrührt. In einer zweiten Schüssel wird das Eiweiß steif geschlagen. Anschließend hebt man den Eischnee vorsichtig unter die Ei-Frischkäse-Masse. Auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech kann man nun 8 runde Teigportionen verteilen. Die Masse geht beim Backen etwas auf und verläuft auch, deshalb sollte man etwas Platz zwischen den einzelnen Portionen lassen. Nach 20-25 Minuten im Backofen bei 175° sollten die Brötchen für die Low Carb Cheeseburger fertig sein.

Das richtige Patty

Das Patty für meine Low Carb Cheeseburger unterscheidet sich nicht von einem normalen Burgerpatty:

Zutaten für 4 Burger Patties:

500 gr. Hackfleisch (gemischt)

1 rote Zwiebel

Salz, Pfeffer und Senf zum würzen

Die Zwiebel fein würfeln. Das Hackfleisch, die klein geschnittene Zwiebel und die Gewürze miteinander vermischen. Wer keine Probleme damit hat, rohes Hackfleisch zu essen, kann die Masse auch abschmecken. Ich mach das immer nach Gefühl. Die Hackfleisch Masse zu vier Burger Patties formen und mit etwas Öl in der Pfanne braten.Low Carb Cheeseburger

Low Carb Cheeseburger nach eigenem Geschmack

Neben dem Bun und dem Patty dürfen natürlich weitere Zutaten auf dem Cheeseburger nicht fehlen. Hierbei ist der eigene Geschmack natürlich entscheidend. Einige Zutaten dürfen aber auf dem Low Carb Cheeseburger nicht fehlen:

Gouda – sonst wäre es kein Cheeseburger

Salat (am besten Eisberg- oder Kopfsalat)

Saucen (Ketchup, Mayonnaise, Burgersauce oder was gefällt)

Tomate

Wer mag, kann den Burger mit weiteren Zutaten ergänzen. Hier bieten sich folgende Zutaten an:

Gewürzgurke

Röstzwiebeln

Frische Zwiebeln

Bacon

Spiegelei

Der Phantasie ist beim Belegen der Low Carb Cheeseburger keine Grenzen gesetzt. Das schöne ist, dass der Burger durch das andere Bun ganz anders schmeckt als die klassischen Varianten, aber er ist unglaublich lecker. Und erstaunlicherweise auch sehr sättigend! Mein Lieblingskochpartner ist von zwei Burgern sehr gut satt geworden. Okay, er hat auch die größeren Patties gehabt, aber das war auch okay! 🙂 Bei uns wird es in Zukunft definitiv noch öfter Low Carb Cheeseburger geben!

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.