Leben

Neue Wohnung – neues Glück

In eine eigene Wohnung ziehen! Das war schon lange mein Traum. Aber bis ich es wirklich geschafft habe, hat es doch länger gedauert, als es sollte. Die Suche nach der richtigen Wohnung war natürlich mit das schwierigste, immerhin spielt da neben Glück auch noch Geld, Lage und der Schnitt der Wohnung eine wichitge Rolle. Jetzt habe ich meine Traumwohnung aber gefunden und mich dort auch so langsam eingelebt.

Zwei Zimmer zum träumen

Bei der Wohnungssuche war schnell klar, dass es eine Zwei-Zimmer Wohnung im Rhein-Sieg-Kreis werden soll. Einfach, weil ich nicht mehr Platz brauche. Gesucht habe ich über mehrere Monate, aber letztlich habe ich meine Wohnung recht schnell gefunden. Sie ist 49qm groß, hat eine kleine Loggia und eine offene Küche. Besonders praktisch ist die Waschmaschine in der Wihnung selbst und der eigene Eingang. Traumhaft schön sind die bodentiefen Fenster und die sonnige Lage! Die Wohnung ist einfach schön. Ohne wenn und aber. Und es gab auch keinen Haken! Ich hab wirklich nach einem gesucht aber keinen gefunden! Die Vermieter hab ich dann auch irgendwie von mir überzeugen können, sodass ich seit Februar meine eigenen kleinen vier Wände habe. Besonderes Highlight ist dabei sicherlich noch der Sterenhimmel im Badezimmer, aber dazu ein anderes Mal mehr.

Gemütliche Essecke mit Massivholztisch

Ich habe das Glück, dass ich eine kleine Nische im Wohnzimmer habe, in die perfekt ein Esstisch passt. Ich habe einige Zeit nach einem passenden Tisch gesucht und mich letztlich für einen massiven Holztisch aus Eiche entschieden. Das Besondere an dem Tisch sind zum einen die Tischukufen aus Edelstahl, und zum anderen die Tischplatte. Diese besteht nämlich aus zwei separaten Holzbohlen. Auch sind die Kanten nicht begradigt, sondern naturbelassen. Durch diese Baumkante ist der Tisch echt ein Unikat! Als ich den Tisch bestellt habe, habe ich mich dazu entschieden, ihn noch etwas kürzen zu lassen. Im Original war der Tisch zwei Meter lang, meiner ist jetzt nur 1,50m lang. Die beiden Reststücke des Tisches habe ich netterweise mitnehmen können. Aus denen soll mal mein Couchtisch werden. Irgendwann. Wenn ich mich mit mir selbst geeinigt habe, wie der aussehen soll. Da hab ich aktuell zu viele Ideen im Kopf, die sich entweder nicht umsetzen lassen, sich zwar umsetzen lassen, aber zu teuer sind oder die sich von mir umsetzen lassen, dann aber doof aussehen! Deshalb genieße ich jetzt erstmal meine kleine Essecke mit meinem ganz individuellen Tisch.

Neues Lieblingsmöbelstück

Zusammen mit meiner Mutter habe ich vor einiger Zeit bei einem Umzug geholfen. Als Vorbereitung haben wir erstmal ausgemistet. Dabei habe ich eine wunderschöne, alte Kommode entdeckt, die ich mir mitnehmen durfte. Im letzte Sommer habe ich diese dann wieder hergerichtet. Alles erstmal abgeschliffen und anschließend neu lackiert. Jetzt sieht die Kommode wieder super schön aus und hat einen Ehrenplatz neben meiner Couch. Ich weiß nicht, wieso ich mich direkt in sie verliebt habe, aber ich finde sie einfach wunderschön. Das erstaunliche ist, dass die Kommode wohl mal ein Gesellenstück war und recht alt sein muss. Die Frau, der sie mal gehörte, hat sie wohl schon von ihrer Großtante bekommen. Mein neues Lieblingsmöbelstück hat also schon eine längere Geschichte und ich freu mich sehr, dass sie jetzt bei mir einen Platz gefunden hat.

Sommerfeeling mit Meerbild

Nachdem die ersten Möbel da waren, ging es an die Dekoration. Ich liebe große Bilder, sodass es mir perfekt in den Kram gepasst hat, dass #SaalDigital eine Wandbildtester-Aktion ins Leben gerufen hat. Dort durfte man sich mit einem Gutschein im Wert von 50€ ein Wandbild bestellen. Ich habe mir ein Bild auf Leinwand bestellt. Das Motiv ist ein Foto von der Südküste Englands, wo meine Tante wohnt. Sie hat auch das Bild gemacht. Die Bestellung war über die App echt leicht. Ich war nur etwas verwundert, dass mir nicht angegeben wurde, ob die Vorlage von der Qulität ausreicht. Es sah in der Vorschau nämlich leicht verschwommen aus. Da ich aber davon ausgegangen war, dass ich eine Warnung bei zu schlechter Qualität bekommen würde, habe ich das Bild bestellt. Schon nach vier Tagen stand dann der Postbote an der Tür und das Bild war da. Die Lieferung ging wirklich super schnell! Das Ergebnis ist auch wirklich gut geworden, nur leider wirken einige Stellen doch recht unscharf. Wenn man aber nicht direkt vor dem Bild sitzt und es anstarrt, fällt das aber nicht weiter auf. Jetzt hängt das Bild über meine Couch und weckt in mir regelmäßig den Wunsch, ans Meer zu fahren.

Natürlich ist meine Wohnung noch nicht perfekt eingerichtet. Aber ich fühle mich trotzdem unglaublich wohl. Trotz Werkzeug, dass ich Abstellraum steht, trotz Glühbirnen als Lampen und trotz obligatorischer Kram-Ecke neben dem Kleiderschrank. Ich fühle mich wohl, weil es meine Wohnug ist. Weil ich mir meinen eigenen Rückzugsort geschaffen habe. Weil ich jetzt Freiheiten habe, die ich bei meinen Eltern nicht hatte. Weil es einfach meine eigenen vier Wände sind.

Merken

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.