Allgemein, Volleyball

Oberliga Saisonstart: So liefen die ersten drei Spiele

Wenn die Beachsaison zu Ende ist und man sich langsam wieder an den Hallenboden gewöhnt hat, geht es mit der Saisonvorbereitung los. Koordinationsübungen, Techniktraining und das einstudieren des Systems steht dann auf dem Plan. Wenn das so langsam alles sitzt, kommen die ersten Vorbereitungsturniere. Genau so lief auch die Saisonvorbereitung meiner Mannschaft, den RWR Volleys, ab. Nach zwei Vorbereitungsturnieren stand dann auch schneller als wir dachten das erste Saisonspiel an. Natürlich waren wir alle aufgeregt, aber gefreut haben wir uns auch!

Direkt ein Sieg

20160917_162935Nach der erfolgreichen Saisonvorbereitung ging die Saison endlich los. Bock hatten wir alle, ohne Außnahme! Und zum Glück hatten wir als erstes direkt auch mal ein Heimspiel. Gegen die Stolberger TG hatten wir in der vergangenen Saison einmal gewonnen, aber auch einmal verloren. Dementsprechend motiviert gingen wir ins Spiel. Auch die Ansage vom Trainer tat ihr übriges: Wir können alle schlagen – wenn wir gut sind! Und am ersten Spieltag waren wir gut! Bei uns hat wirklich alles funktioniert: das Abwehrsystem hat super funktioniert, die Pässe kamen super bei den Angreifern an und der Block stand stabil. Druckvolle Aufschläge gaben dann den Stolbergerinnen den Rest. In drei Sätzen besiegten wir vor einem fantastischen Publikum die Gegnerinnen und freuten uns riesig über den ersten Sieg im ersten Spiel. Mit so einem deutlichen Sieg hatte niemand von uns gerechnet! Umso größer war natürlich die Freude und die Motivation – vor allem weil wir nach dem ersten Spieltag auf Platz 1 der Oberliga-Tabelle waren. 😉

Verpasste Chance im zweiten Spiel

Nach dem super erfolgreichen Saisonbeginn im ersten Spiel waren wir natürlich alle super zufrieden und wollten img-20160925-wa0002natürlich an die gute Leistung anknüpfen. Wie gerufen kam da das zweite Spiel. Dort ging es gegen die Mannschaft des Dürener TV – unserem altbekannten Gegner aus der Relegation. Dort hatten wir denkbar knapp im Tie-Break verloren, nachdem wir schon 13:10 geführt hatten. Dementsprechend hoch war die Motivation auf eine Revanche. Aber leider wiederholte sich das Spiel der Relegation: Beide Mannschaften kämpften um jeden Punkt und schenkten sich nichts. Klar, dass es dann wieder in den Tie-Break geht. Wir waren uns alle einig: Das Gleiche wie in der Relegation darf nicht nochmal passieren! Aber plötzlich stand es wieder 13:10 für uns. Und plötzlich klappte gar nichts mehr…Vielleicht war das Relegation-Trauma in den Köpfen dann doch nicht verarbeitet, denn den entscheidenden fünften Satz verloren wir wieder mit 13:15. Bitterer hätte die Niederlage wirklich nicht sein können. Völlig unzufrieden waren wir mit dem Spiel dennoch nicht, da auch in diesem Spiel wieder viel geklappt hat, worauf wir aufbauen können.

Schlimmer geht nimmer

Nach einem spielfreien Wochenende ging es im zweiten Heimspiel gegen die Mannschaft des VT Freier Grund aka TV Salchendorf. Auch gegen diese Mannschaft hatten wir vergangene Saison einmal gewonnen und einmal verloren. Vor dem Spiel waren alle Spielerinnen fit und motiviert. Als das Spiel dann losging, war davon aber nichts mehr zu spüren. Ein Ball nach dem anderen versenkten die Gegnerinnen in unserem Feld. Spaß hat das nicht gemacht. Bei uns hat auch einfach nichts geklappt. Dementsprechend ging der Sieg mit 0:3 wohlverdient an den VT Freier Grund. Nach dem Spiel wollte niemand so recht darüber reden. Jetzt heißt es nämlich abhaken und weiter machen. Super ist natürlich, dass es nach so einem Spiel nur besser werden kann! Im nächsten Spiel wird sich dann zeigen, wie wir die deutliche Niederlage weggesteckt haben. Aber eins bleibt: Wir haben immer noch Lust aufs gewinnen und das werden wir sicher noch öfter diese Saison machen!

Merken

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.