Allgemein, Rezepte

Smoothie Bowl mit Banane

Am Wochenende starte ich den Tag gerne mit einer leckeren Smoothie Bowl. Smoothie Bowls sind lecker, fruchtig, angeblich gesund und vor allem eins: unglaublich hip und angesagt! Deshalb zeige ich euch ein einfaches Rezept für eine Smoothie Bowl mit Banane.

Zutaten für eine Smoothie Bowl mit Banane:Smoothie Bowl Zutaten

1 Banane

1 Plattpfirsich

etwas Milch

Für das Topping:

Obst, bei mir eine Nektarine

Kerne nach Wahl

getrocknete Cranberries

Zubereitung:

Smoothie Bowl ZubereitungDie Banane und den Plattpfirsich in Stücke schneiden. Zusammen mit etwas Milch in einen Smoothie Maker geben. Dann kräftig durchmixen, bis sich alles zu einer Art Brei verbunden hat. Je mehr Milch man nimmt, desto flüssiger wird die Smoothie Bowl. Ich mag meine lieber etwas dickflüssiger, weshalb ich recht wenig Milch nehme.

Tipp: Sollte eure Smoothie Bowl mit Banane zu flüssig geworden sein, könnt ihr Haferflocken oder Porridge untermischen. Nach kurzer Wartezeit ist die Bowl dann nicht mehr so flüssig. Ganz nebenbei habt ihr so auch noch mehr gesunde Zutaten genutzt.

Die fertige Masse wird dann in eine Schale gefüllt. Ihr könnt eure Smoothie Bowl dann nach Belieben mit Toppings garnieren. Ich bin Fan von weiteren frischen Früchten, verschiedenen Kernen, wie Snnenblumenkerne, Sesam, Kürbiskerne oder Cashewkerne und getrockneten Früchten. Zu meiner Smoothie Bowl mit Banane passen vor allem Cranberries richtig gut. Wer mag kann natürlich auch die ganzen hippen Superfoods nehmen, ich bin aber noch nicht überzeugt von der magischen Wirkung von Chia-Samen und Konsorten.

Smoothie Bowl: Unendliche Möglichkeiten

Im Prinzip kann man aus vielem beliebigen Früchten seine Lieblings Smoothie Bowl zaubern. Ich nehme oft das Obst, was schon sehr reif ist. Neben Milch kann man auch Joghurt, Quark, Mandelmilch oder Sojamilch als flüssige Zutat nehmen, so hat man viele geschmackliche Möglichkeiten. Vor allem kann man so auch vegane Alternativen herstellen. Momentan sind Smoothie Bowls für mich auf jeden Fall der perfekte Start in den Tag. Manchmal kommt auch noch mein Lieblingsgranola mit dazu, wodurch das ganze etwas sättigender wird. Das schöne ist, dass man immer weiter rumexperimentieren kann und die Smoothie Bowl nie gleich schmeckt. Und die Wahrscheinlichkeit, mal eine Kombination zu erwischen, die nicht schmeckt, ist nahezu unmöglich! Viel Spaß beim ausprobieren!

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.