Allgemein, Volleyball

Volleyball Grundlagen: Was macht eigentlich…der Annahme/Außen-Spieler?

Wenn man sich mit Volleyball und den verschiedenen Positionen beschäftigt, stolpert man früher oder später über den Annahm/Außenspieler. Welche Aufgaben sich unter dieser Bezeichnung verstecken und was einen guten Annahme/Außenspieler ausmacht, stelle ich euch heute vor.

Wofür sind Außenangreifer bekannt?

Der Annahme/Außenspieler wird oft auch als Außenangreifer bezeichnet. Hierbei gibt es aber keine „richtige“ oder „falsche“ Bezeichnung – ähnlich wie bei den Mittelblockern und Mittelangreifern 😉 Außenangreifer sind Spieler, die durch eine sehr gute Annahme, schnelle Abwehr und starken Angriff verfügen. Oft wirken sie wie die perfekten Allrounder, weil sie nicht nur angreifen, sondern auch abwehren können. Außenangreifer sind vor allem dafür bekannt, dass sie die nicht so perfekt gestellten Bälle des Zuspielers trotzdem treffsicher im gegnerischen Feld unterbringen. Außerdem sind sie, was den Angriff angeht, sehr flexibel und treffen meistens einen Finger des gegnerischen Blocks. Gerne werden Außenangreifer auch für Pässe im Hinterfeld eingesetzt. Der Pipe (ein Hinterfeldangriff über die Position 6) ist hierbei der beliebteste Angriff.

Was ist die Aufgabe des Annahme/Außen-Spielers?

Der Annahme/Außenspieler ist neben dem Libero der wichtigste Spieler in der Annahme. Er ist dafür verantwortlich, dass der Aufschlag des Gegners angenommen wird und der Zuspieler vernünftig zuspielen kann. Neben der Annahme ist auch die Abwehr eine wichtige Aufgabe des Außenangreifers. Aber wie der Name schon sagt, muss der Außenangreifer auch angreifen können. Im Angriff sind die Annahme/Außenspieler oft mit einem Doppelblock konfrontiert, sodass sie nicht nur durch feste Angriffe punkten können – was sie natürlich auch machen. Oft müssen sie aber nach alternativen Möglichkeiten zu punkten greifen, wie legen oder gezielt den Block anschlagen. Der Pass auf den Außenangreifer ist oft ein „Notball“, wenn die Annahme zu schlecht ist um den Mittelblocker oder Diagonalangreifer einzusetzen. So müssen Annahme/Außenspieler in der Lage sein, auch aus schlechten Pässen Punkte zu machen.

Außenangreifer ist die richtige Position für dich, wenn…

…du gut in Annahme und Angriff bist.

…du auch aus schlechten Pässen Punkte machst.

…du flott auf den Beinen bist und aus der Annahme direkt zum Angriff übergehen kannst.

…du technisch gut ausgebildet bist.

…du gerne Verantwortung übernimmst.

Du möchtest wissen, welche Aufgaben die anderen Positionen beim Volleybal haben? Dann klick dich durch:

Mittelblocker

Zuspieler

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.