Allgemein, Training

Vorteile von Kettlebell Training

Im letzten Sommer habe ich mit Kettlebell Training angefangen. Bis dato hab ich noch nie mit Gewichten trainiert und zu Beginn war ich wirklich skeptisch. Nach einer ausgiebigen Testphase bin ich aber überzeugt, dass das Training mit der Kettlebell viele Vorteile hat. Meine ersten Erfahrungen haben sich auch im weiteren Training bestätigt, sodass ich euch jetzt die Vorteile vom Workout mit der Kettlebell vorstellen möchte.

1. Effektives Ganzkörpertraining

Kettlebell Ganzkörpertraining

Die Kettlebell trainiert den ganzen Körper. Die Übungen sind sehr komplex aufgebaut und beanspruchen viele Muskelgruppen auf einmal. Durch diese ganzheitliche Beanspruchung des Körpers ist Kettlebell Training super effektiv. Man erreicht schon mit 20 Minuten einen ähnlichen Effekt, wie nach einer Stunde Ausdauertraining. Dies kommt vor allem dadurch, dass Muskelgruppen nicht isoliert beansprucht werden. Der Körper agiert als Einheit und der Stoffwechsel wird sofort angeregt. Außerdem erfordert die Kettlebell ein hohes Maß an Koordination, da die Übungen komplex sind und viele einzelne Bewegungen beinhalten. Durch dieses Ganzkörpertraining werden auch Sehnen und Bänder gestärkt.

2. Training auf 2qm

Kettlebells sind sehr handlich. Gerade wenn man mit geringem Gewicht trainiert, sind sie oft nicht sonderlich groß. Man kann sie überall mit hinnehmen. Und das beste ist, dass man ansonsten auch nichts braucht! Außer einem Handtuch. Man kommt nämlich schon nach sehr kurzer Zeit enorm ins schwitzen. So kann man auf einer sehr kleinen Fläche jederzeit, wann man möchte, trainieren.

3. Geringe Verletzungsgefahr

Durch ihre Form ist die Kettlebell vielseitig einzusetzen. Im Gegensatz zum Training mit Langhanteln ist die Verletzungsgefahr beim Kettlebell Training recht gering. Das Training schont die Gelenke, da es ganzheitlich angelegt ist und nicht auf einzelne Muskelgruppen spezialisiert ist. Allerdings erfordert das Kettlebell Training auch sehr viel Konzentration und Übung. Bevor man die Übungen ausführt, sollte man diese in Ruhe durchgehen und die einzelnen Bewegungsabläufe automatisieren. Nur so minimiert man die Verletzungsgefahr und kann einen weiteren Vorteil der Kettlebell nutzen.

4. Steigerung der Kraftausdauer

Vor meinem ersten Kettlebell Workout war ich wirklich skeptisch, ob Training mit Gewichten das richtige für mich ist. Ich habe aber schnell gemerkt, dass es nicht nur zu einer Steigerung der Kraft, sondern auch zu einer Steigerung der Kraft-Ausdauer kommt. Allein durch das stetige erhöhen der Wiederholungen erhöht sich die Ausdauer der Muskeln. Mit eine Stoppuhr kann man die Kraftausdauer ganz leicht mit der Kettlebell trainieren. Man beginnt mit einer geringen Dauer, in der man beispielsweise den Kettlebell Swing absolviert, und steigert sich von Einheit zu Einheit. So traniniert man effektiv die eigene Kraftausdauer und merkt auch im Alltag schnell, dass man fitter ist.

5. Vielseitige Trainingsmöglichkeiten

Ein großer Vorteil von Kettlebell Training sind die vielseitigen Trainingsmöglichkeiten. So kann man die grundlegenden Übungen oft noch selbst erweitern. Oft sind Trainingseinheiten auf bestimmte Körperbereiche abgestimmt, mit ein paar einfachen Modifikationen kann man viele Einheiten aber noch effektiver gestalten. Auf YouTube gibt es mittlerweile viele Videos, die die vielseitigen Trainingsmöglichkeiten hervorheben. Ich trainiere beispielsweise sehr gerne mit folgendem Tutorial. Die Übungen sind abwechslungsreich und variabel. Und am Ende ist man komplett platt. Also ich zumindest…

6. Effetives Rückentraining

Der Rücken gehört zu den Schmerzquellen Nummer 1. Wer bekommt nicht vom vielen Sitzen und zu wenig Bewegung Rückenschmerzen? Mit der Kettlebell kann man schnell die Rückenmuskulatur stärken. Gerade der Kettlebell Swing beansprucht und trainiert gleichzeitig den Rücken. Bei der Übung ist die Rückenmuskulatur dauerhaft angespannt, da man ansonsten nach vorne kippen würde. Diese Anspannung merkt man, wenn man lange nichts für den Rücken gemacht hat, schon nach den ersten paar Schwüngen. Genauso schnell merkt man aber, wie der Rücken gestärkt wird, wenn man ein paarmal mit der Kettlebell trainiert hat.

7. Beanspruchung von Muskelgruppen, die sonst weniger trainiert werden

Das Training mit der Kettlebell ist sehr dynamisch. Gerade der Kettlebell Swing ist durch die Schwungbewegung eine dynamische Bewegung, bei der sehr viele Muskeln beansprucht werden. Dadurch werden vor allem Muskelgruppen zur Stabilisierung aktiviert. Diese werden bei anderem Gerätetraining, beispielsweise mit Hanteln, nicht angesprochen. Die dynamischen Bewegungen sorgen für komplexe Muskelbeanspruchungen, die vor allem in der ersten Zeit zu enormen Muskelkater führen.

Kettlebells für das perfekte Trainingsergebnis

Die Vorteile des Kettlebell Workouts haben dich überzeugt? Dann kann es ja jetzt losgehen! Überleg dir aber bevor du dir eine Kettlebell anschaffst, welches Gewicht es sein soll. Für Frauen eignen sich für den Anfang 6-10kg. Ich selbst habe mit einer 8kg Kettlebell angefangen und muss sagen, dass ich das gerade am Anfang doch etwas viel fand. Vor allem bei Übungen, die über dem Kopf ausgeführt werden. Männer sollten mit einem Anfangsgewicht von 10-14kg starten. Bei der Auswahl deiner Kettlebell solltest du darauf achten, dass die Kugel nicht zu groß ist. Die Größe der Kugel ist nicht immer abhängig vom Gewicht. Es gibt durchaus Kettlebells mit hohem Gewicht, aber einer kleinen Kugel (beispielsweise hier: https://www.gorillasports.de/kettlebells). Meine 8kg Kettlebell hat allerdings eine recht große Kugel. Bei einigen Übungen, wie Squats, passiert es durchaus, dass die Kettlebell auch mal auf dem Boden schleift. Deshalb wird meine nächste Kettlebell definitiv eine kleinere Kugel haben. Und dann wird das dieses Jahr auch was mit der Sommerfigur…vielleicht! 🙂

Merken

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.