Training

Schulterübungen mit dem Thera-Band

Für Volleyballer ist die Schulter extrem wichtig – gerade beim Angriff. Leider ist die Schulter oftmals auch das anfälligste Körperteil für Schmerzen oder Verletzungen. Deshalb greifen viele Volleyballer zum Theraband und kräftigen mit einfachen Übungen die Muskulatur der Schulter. Das Workout mit dem Theraband hat viele Vorteile: es ist vielseitig, kann überall gemacht werden und ist super effektiv. Deshalb stelle ich euch einige Übungen vor, mit der ihr eure Schultermuskulatur kräftigen könnt und Problemen so vorbeugen könnt. 

Als allererstes: die Vorbereitung

Bevor ihr mit dem Training loslegt, benötigt ihr erstmal das richtige Theraband. Welches hier das richtige ist, muss man selbst entscheiden. Die Bänder unterscheiden sich in ihrer Stärke, das heißt: wie viel Kraft muss man aufwenden, um sie auseinander zu ziehen? Hierbei sind die Farben in der Regel so zugeordnet:

Gelb: schwach – geeignet für Anfänger, Kinder, Senioren
Rot: mittel – geeignet für Trainingsanfänger (Zielgruppe eher Frauen…)
Grün: schwer – geeignet für Anfänger und Fortgeschrittene (Zielgruppe eher Männer)
Blau: stark – geeignet für Trainingserfahrene
Schwarz: sehr stark – geeignet für sehr gut Trainierte

Neben normalen Therabändern gibt es aber noch weitere Trainingsbänder oder Expander, die man nutzen kann. Diese haben beispielsweise Schlaufen für die Hände, damit man sie besser packen kann. Hierbei kommt es vor allem drauf an, womit man sich am wohlsten fühlt und womit man am besten trainieren kann. Mit normalen Therabändern kann man viele verschiedene Übungen machen, auch im Stehen. Expander mit Griffen bieten sich hierfür hingegen nicht so an.

Für Volleyballer bieten sich vor allem Übungen im Stehen an, wobei auch öfter  mal der Befestigungspfosten des Netzes zur Unterstützung genutzt werden kann. Im Folgenden zeige ich euch einige Übungen, mit denen ihr eure Schultermuskulatur stärken und Verletzungen vorbeugen könnt. Am besten macht man diese Übungen regelmäßig beim Aufwärmen vor dem eigentlichen Training oder als Ergänzung zum Training zu Hause.

Übung 1: Schulterheben

Ausgangsposition: Stell dich mit den Füßen auf die Mitte des Therabandes und nimm beide Enden in die Hände.

Ausführung: Bring das Band etwas auf Spannung und führe nun die Arme nach oben bis Hände und Schultern eine Linie bilden. Spanne dabei den Rücken an und achte darauf, gerade und aufrecht zu bleiben. Du kannst ein wenig in die Knie gehen, um die Körperspannung besser aufzubauen. Wenn deine Hände eine Linie mit deinen Schultern bilden halte diese Position kurz und senke dann die Arme wieder kontrolliert ab. Bei den ersten Wiederholungen wirst du feststellen, ob du das Band kürzer nehmen musst (um den Widerstand zu erhöhen), oder ob du mehr Band benötigst (um ihn zu senken).

Variation: Anstatt nur bis zu den Schultern können die Arme auch höher gezogen werden (sodass man quasi ein X bildet aus Beinen und Armen). Dabei wird dann nicht nur die Schulter, sonder auch der Rücken trainiert.

Übung 2: Rudern

Ausgangsposition: Das Theraband wird um den Pfosten des Volleyballnetzes gelegt, sodass man beide Enden in der Hand hält und die Mitte des Bandes am Pfosten ist.

Ausführung: Positioniere das Band so, dass es etwa auf Brusthöhe um dem Pfosten liegt. Stelle dich etwa einen Meter entfernt des Pfostens hin und nimm die Enden des Therabandes in die Hände. Bringe die Hände auf Kopfhöhe und Spannung ins Band. Ziehe nun so am Band, dass deine Ellbogen einen rechten Winkel mit deinem Unterarm bilden. Die Ellbogen bleiben dabei auf Schulterhöhe. Achte darauf, dass du im gesamten Oberkörper Spannung aufgebaut hast. Die Übung ist einfacher, wenn man in leichtem Ausfallschritt steht und die Knie leicht gebeugt sind.

Variation: Positioniere das Band etwa tiefer und ziehe mit den Armen das Band schräg nach unten. In der Endposition sind deine Arme unterhalb der Hüfte und hinter deinem Körper. Achte besonders auf einen stabilen Rücken um deine Schulter effektiv zu trainieren.

Übung 3: Schulterrotation

Ausgangsposition: Halte das Theraband in beiden Händen auf Hüfthöhe. Dabei sind die Arme leicht gebeugt. Bringe das Band etwas auf Spannung und spanne deinen Rücken an.

Ausführung: Halte das Band so, dass die Handfläche einer Hand senkrecht zu deinem Körper ist. Halte den Ellbogen am Körper und führe nun den Unterarm vom Körper weg (so, dass er am Ende vom Körper “absteht”). Halte diese Position kurz und führe dann den Arm kontrolliert zum Körper zurück. Dein zweiter Arm bleibt stabil und bildet quasi das Gegengewicht. Wechsel nach einigen Wiederholungen den Arm.

Variation: Stell dich mit beiden Füßen auf da Band. Nimm das Band schräg (das Linke Ende mit der rechten Hand. Ziehe nun das Theraband diagonal nach oben. Dabei ist die Handinnenfläche zu Beginn zum Körper gedreht. Während der Bewegung drehst du die Hand so, dass die Handfläche hinter deinen Körper zeigt – deine Hand macht eine 180°-Drehung.

Um deine Schulter mit dem Theraband effektiv zu trainieren, ist vor allem eine konzentrierte Ausführung und eine gewisse Konstanz notwendig – wobei die bei allen Trainingsformen notwendig ist. Mit diesen Schulterübungen mit  dem Theraband hast du allerdingss sicher schon ein paar Anregungen für das nächste Training und kannst vielleicht den nächsten Schulterschmerzen etwas vorbeugen.