Training, Allgemein

5 Dinge, die du im Fitnessstudio unbedingt tun musst

Im Fitnessstudio scheint es ungeschriebene Gesetze zu geben. Jeder, der regelmäßig die Gewichte im Studio stemmt, merkt schnell, dass sich gewisse Handlungsweisen etabliert haben. Hier meine kleine, nicht ernst gemeinte Zusammenfassung, der Dinge, die du unbedingt im Fitnessstudio tun musst.

Posen, posen, posen

Du hast gerade deine persönliche Bestleistung beim Bankdrücken überboten oder endlich die 20ste Wiederholung Bizeps-Curls mit 20 Kilo geschafft? Du spürst förmlich, wie deine Muskeln wachsen und gut aussehen? Dann gibt es nur eins, was du tun musst: Posen. Stell dich vor den Spiegel und lass die Muskeln spielen! Spann sie an wie ein Bodybuilder und sei stolz auf dich! Nur, wenn man beim Training das Bedürfnis hat, seine Muskeln im Spiegel richtig zu betrachten, hat man richtig trainiert. Also sollte es immer dein Ziel sein, dich am Ende des Trainings mit einer richtig coolen Pose aus dem Studio zu verabschieden.

Lass dich filmen

Wenn du trainierst, musst du sicher gehen, dass du die Übungen korrekt ausführst. Deshalb ist es wichtig, dass du dich filmen lässt. Das hat nicht nur den Vorteil, dass du die Ausführung prüfen und vielleicht optimieren kannst, du kannst die Videos auch später für Insta nutzen um deinen Feed zu pushen. So schlägst du zwei Fliegen mit einer Klappe (und ganz ehrlich: wer schaut sich nicht gerne dabei zu, wie man die Gewichte stemmt? ;))

An der Theke abhängen

Während einer Übung gehört es in den Satzpausen unbedingt dazu, sich mit den Trainern auszutauschen. Das geht nirgends besser, als an der Theke. Also schnapp dir deine Trinkflasche und lehn dich lässig an – so wirkst du nicht nur super professionell, du zeigst auch, wie gut du dich mit den Trainern verstehst. Bei einem coolen Plausch kannst du dir dann die neusten Infos zum Training und allem drumherum von den Trainern abholen. Vergiss aber nicht, das Training wieder aufzunehmen 😉

Stöhnen, wenn die Anstrengung zunimmt

Nur wer stöhnt, strengt sich wirklich an! Manchmal scheint es so, als ob dies ein ungeschriebenes Gesetz im Fitnessstudio ist. Wenn du deine persönliche Bestleistung brechen möchtest, geht das nicht ohne Anstrengung. Und die muss man hören. Schließlich sollen alle um dich herum ja auch mitbekommen, was du leistest! Also lass alles raus und knack deine Bestmarke! Aber Vorsicht: Wenn Männer laut stöhnen, kann das auf Frauen einen durchaus abschreckenden Effekt haben, also bitte immer gucken, wer gerade in der Nähe ist.

Scheiß auf Cardio und warmmachen

Wahre Profis gehen direkt an die Geräte oder Gewichte. Aufwärmen ist was für Anfänger und Möchtegerns. Im Fitnessstudio geht es nicht um Cardio oder Aufwärmen, es geht um Muskeln. Nichts anderes. Deshalb lass das aufwärmen einfach weg und schnapp dir direkt die Gewichte. Kleiner Tipp: Nimm vielleicht nicht direkt die schwersten, komm mit ein bisschen weniger Gewicht erstmal rein.

Wenn du noch kein regelmäßiger Fitnessstudiogänger bist, schau dir doch meine Survival-Tipps für die ersten Besuche an.