Ernährung

Gesunde Snacks für zwischendurch

Egal ob bei der Arbeit, beim Sport oder unterwegs – manchmal muss man einfach etwas Snacken! Wer auf eine bewusste und gesunde Ernährung achtet, stößt bei vielen Snacks aber schnell an die Grenzen. Durch viel zugesetzen Zucker wird vieles schnell ungesund. Aber welche Alternativen gibt es, die man ohne viel Aufwand genießen kann?

Selbstgemachte Müsliriegel oder Bliss Balls

Müsliriegel gehen einfach immer. Aber die gekauften sind leider oft kleine Kalorienbomben, auf die man gerne verzichten kann. Deshalb bin ich absoluter Fan von selbstgemachten Müsliriegeln oder Bliss Balls. Das Beste ist nämlich, dass man selbst entscheiden kann, was reinkommt- egal ob Nüsse, Trockenfrüchte oder Schokolade. So bestimmt man selbst, wie gesund (oder ungesund) die Müsliriegel letztlich werden.

Granatapfelkerne

Granatapfelkerne sind mein neuer absoluter Lieblingssnack für zwischendurch. Ich gehöre zur Fraktion “Keine Kerne” und kann diese einfach nicht mitessen. Deshalb wird das Essen von Granatapfelkernen für mich zu einem echten Genuss. Mit der richtigen Technik lassen sich die Kerne leicht aus der Frucht lösen und sind dann bereit zum snacken. Und Granatapfelkerne sind wirklich ein gesunder Snack für zwischendurch:

  • Pro 100 Gramm haben Sie nur 74 Kalorien (und kommt erstmal auf 100 Gramm!)
  • Granatapfelkerne wirken entzündungshemmend und helfen bei Gelenkschmerzen oder Infektionen (hier müssen aber die Kerne mitgegessen werden)
  • Ballaststoffe und die Vitamine C und K und weitere Nährstoffe in den Granatapfelkernen sorgen für eine antioxidative Wirkung
Granatapfelkerne

Nüsse und getrocknete Früchte

Studentenfutter kennt man als gesunden Snack schon lange. Nüsse sind reich an ungesättigten Fettsäuren, Vitamine, Mineral-und Ballaststoffen. Deshalb können sie die Konzentration steigern, einen Energieschub geben und das Immunsystem stärken. Diese Eigenschaften haben auch Trockenfrüchte. Sie haben aufgrund der geringeren Wasserdichte als normale Früchte eine höhere Konzentration an Nährstoffen. Außerdem sorgen sie für eine gute Darmflora. Als gesunder Snack eignen sich Nüsse und getrocknete Früchte aber leider nur in kleinen Mengen, denn:

  • Nüsse haben aufgrund des hohen Fettanteils viele Kalorien
  • Trockenfrüchte haben aufgrund des hohen Fruchtzuckeranteils viele Kalorien

Mit einer handvoll selbstgemachten Studentenfutter kann man aber dennoch nichts falsch machen und snackt gesund.

Käsewürfel mit Trauben

Das Schöne an Käsewürfeln und Trauben ist, dass dieser Snack einfach so unglaublich einfach und schnell vorzubereiten ist. Außer im Hochsommer kann man ihn zudem auch super mitnehmen. Käse bietet sich als gesunder Snack vor allem durch seinen hohen Kalzium- und Vitamin-Anteil an. Außerdem ist er reich an Eiweiß und sättigt deshalb besonders gut. Für das Herz-Kreislauf-System sind die im Käse enthaltenen ungesättigten Fettsäuren wichtig. Und kombiniert mit Weintrauben kann man sich hier einen leckeren, gesunden Snack kreieren.

Quark mit Obst

Eine Portion Quark mit frischem Obst ist für mich eigentlich kein Snack im eigentlichen Sinn – für mich muss ein Snack einfach mitzunehmen sein und schnell vorzubereiten sein. Aber dennoch darf Quark mit Obst in meiner Liste nicht fehlen, weil es einfach mein Lieblingssnack ist. Quark ist sehr kalorienarm und dennoch Proteinreich. Er ist deshalb optimal für eine eiweißreiche Ernährung. Am besten süßt man den Quark ein wenig mit Honig und toppt ihn mit seinen Lieblingsfrüchten. Besonders gut eignen sich dafür Trauben, Ananas, Kiwi, Pfirsische oder Erdbeeren. Bei diesen Früchten wird nichts braun, auch wenn sie nicht direkt gegessen werden. Wer mag kann noch ein wenig Müsli, am besten selbstgemachtes Granola, drüber streuen. So könnt ihr einen gesunden Snack genießen, der cremig, süß und crunchy ist – was will man mehr? 🙂

Gesunde Snacks: Müsliriegel, Bliss Balls und Obst

Gesunde Snacks für zwischendurch: Darauf müsst ihr achten

Bei all den oben genannten Snacks gilt: Die Masse machts! Die Snacks sind nur dann gesund, wenn sie auch wirklich als Snack gegessen werden. Durch den Ballaststoffgehalt und den Proteingehalt sind die Snacks schnell sättigend – allerdings bedeutet es nicht, dass sie auch kalorienarm sind. Wenn ihr selber Müsliriegel oder Bliss Balls macht, achtet darauf, wenig Zucker zuzusetzen und auf Alternativen wie Bananen oder Apfelmus zurückzugreifen. Nüsse kann man schnell immer weiter essen. Setzt euch von Anfang an ein Limit, eine handvoll oder eine kleine Schüssel, dann fällt es leichter, aufzuhören. Wenn ihr diese Tipps noch beachtet, steht eurem gesunden Snack nichts mehr im Wege!